Insel Rügen

03.03.2020

1 min

243 Wörter

Heimathafen: Tourismuszentrale informiert zum Leben und Arbeiten auf Rügen

Anastasia vom Restaurant Seebrücke Sellin, Foto: Tourismuszentrale Rügen/ Mirko Boy

Rund 2.000 Sonnenstunden im Jahr, zum Feierabend an den Strand, viel Natur und frische Luft: Das sind nur einige wenige Gründe, warum Rügen nicht nur als Urlaubsort punktet, sondern auch als Ort zum Leben und Arbeiten. Wer das auch so sieht und überlegt, seinen Wohnsitz auf die Insel zu verlegen, kann sich ab sofort auf der Seite ruegen.de/heimathafen alle Informationen einholen – von den Themen Jobs, Bauen und Wohnen, über Freizeittipps bis hin zu nützlichen Infos für Familien. Verknüpft wird das Informationsangebot mit den Geschichten derjenigen, die bereits ihren Lebensmittelpunkt auf Rügen gefunden haben. Zu ihnen gehört auch die 21-jährige Anastasia, die im Restaurant Seebrücke Sellin eine Ausbildung zur Köchin absolviert. Ihre ganz persönlichen Geschichten werden sowohl auf der Seite ruegen.de/heimathafen als auch auf dem Blog wirsindinsel.de erscheinen. All jene, die gerne jemanden für die Serie vorschlagen möchten, können sich an Claudia Große von der Tourismuszentrale Rügen unter grosse@ruegen.de wenden.

Die Seite ruegen.de/heimathafen soll künftig weiter, und in enger Kooperation mit der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern, ausgebaut werden. Dazu ist geplant, das Stellenportal der Seite vorpommern-sonnendeck.de einzubinden. Schon jetzt können Arbeitgeber der Region dort ihre Stellen eintragen.

www.ruegen.de/heimathafen

Insel Rügen

Aufrufe